Die helle Seite des Islam

Michael Klonovsky

Und jetzt der Artikel:

Vor einem knappen Jahr veröffentlichte FOCUS die Titelgeschichte „Die dunkle Seite des Islam“. Nun begab sich FOCUS-Autor Michael Klonovsky auf die Suche nach der anderen Seite. Die Muslime, mit denen er sich traf, beten fünfmal am Tag, fasten im Ramadan, halten sich an die Gebote (keiner trank Alkohol) und runzelten die Stirn bei der Frage, was wäre, wenn ihre Kinder einen Nichtmuslim heiraten wollten. Hören wir ihnen zu:

Der Intellektuelle

„Ein ‚liberaler‘ Islam? Was soll das sein? Ich kann nicht liberal beten“, sagt Eren Güvercin. Man möge nicht vermischen, was nicht zusammengehöre. Der Kölner, 1980 als Sohn türkischer Eltern geboren, arbeitet als freier Journalist und ist Autor des Buches „Neo-Moslems. Porträt einer deutschen Generation“. Was das ist? „Sie sehen sich in erster Linie als Deutsche, machen aber keinen Hehl daraus, Muslime zu sein.“ 

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Michael Klonovsky.