Red is bad: Ellen Kositza über Carl Aderholds »Die Roten«

kanal schnellroda 00:06:32h



Das Buch hier bestellen: goo.gl/KanFjX

In ihrer 22. Buchvorstellung befaßt sich Sezession-Literaturredakteurin Ellen Kositza mit dem autobiographischen Roman »Die Roten« von Carl Aderhold.
Der 1963 geborene deutsch-französische Autor verarbeitet in seinem Werk die eigene Familiengeschichte über vier Generationen hinweg, immer vor dem Hintergrund streng kommunistischer Prägung, linker Freiheitsutopien und der Suche nach Identität in einer sich immer rasanter verändernden Welt.



Um das Video zu kommentieren, besuche YouTube.