Europäische Kulturhauptstädte – Schon schön schlau

Cicero

Was ist Europa? Ein Erbe der Aufklärung und des Christentums? Kontinent der großen Erfinder und Denker oder nur ein Wirtschaftsraum? Wohlklingend, aber auch nicht befriedigend ist die Rede vom europäischen Esprit. Dass diesem guten Geist weder eine staatenübergreifende Agrarpolitik noch eine gemeinsame Währung gerecht werden kann, haben die Mitglieder des EU-Ministerrats früh erkannt und am 13. Juni 1985 auf Geheiß der damaligen griechischen Kulturministerin Melina Mercouri mit einem bis heute populären Programm reagiert: mit der jährlichen Ausrufung zweier Kulturhauptstädte. Bevor aber die Touristen und Kulturreisenden sich zur gekürten Pilgerstätte aufmachen, stehen langwierige Mentoringprozesse und Planungsarbeiten an. Was daraus folgt, ist ein Jahr lang Feuerwerk: Ausstellungen, Filme, Theater, Performances sowohl zu regionalen als auch europäischen Aspekten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.