Grüne fordern CO2-Steuer auf Fleisch

Junge Freiheit

BERLIN. Die Grünen haben einen CO2-Preis für Fleisch und andere tierische Lebensmittel gefordert. „Auch die Landwirtschaft muß ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Deshalb sollte sie auch in die Bepreisung von Klimagasen miteinbezogen werden“, sagte Grünen-Chef Robert Habeck der taz.

„Zu den Sektoren, die bislang nicht durch den europäischen Emissionshandel erfaßt werden, gehört auch die Landwirtschaft. Wir führen die Bepreisung von Klimagasen daher auch für landwirtschaftliche Produkte ein, angefangen mit tierischen Lebensmitteln“, heißt es in einem vorläufigen Beschluß der Grünen von Mitte November.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.