„Ein Geräusch, das ich nie vergessen werde“

Junge Freiheit

Die Uhrzeit kommt wie aus der Pistole geschossen: „20.02 Uhr“, sagt Andreas Schwartz. Das ist die von der Polizei ermittelte Tatzeit des Terroranschlags auf dem Breitscheidplatz in Berlin vor drei Jahren. Schwartz war an jenem 19. Dezember dort. Er wartete vor der Gedächtniskirche. „Ich war an dem Tag mit einem Verwandten auf dem Weihnachtsmarkt, direkt an der Kirche verabredet“, erinnert sich Andreas Schwartz. 

Doch Schwartz, er ist Lkw-Fahrer, kommt überpünktlich. „Ich war eine halbe Stunde zu früh da. Ein älteres Ehepaar gab mir einen Becher Glühwein aus, wir waren vergnügt.“ Irgendwann geht Schwartz dann zum verabredeten Treffpunkt. „Ich stand mit dem Gesicht zur Kirche, beobachtete eine Frau und zwei Männer, sie scherzten.“ 

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.