Robert Habeck – Traumtänzerei mit Traumatisierten

Cicero

Kinder, die aufhören zu reden oder zu essen; die sich selbst verletzen, weil sie nicht mehr leben wollen. Es sind unvorstellbare Szenen, die sich derzeit in den Flüchtlingslagern auf den griechischen Inseln abspielen. Mehr als 40.000 Asylbewerber warten dort auf ihre Registrierung, Platz ist nur für 7.500. Die Situation ist dramatisch. Ärzte prophezeien, dass es mit dem Einbruch des Winters Tote geben werde. 

Jetzt weihnachtet es, und vor diesem Hintergrund ist Robert Habeck mit einer Forderung um die Ecke gekommen, welche die Frage aufgeworfen hat, ob sich der Chef der Grünen einen makaberen PR-Gag auf Kosten der Ärmsten erlaubt hat – oder ob er wirklich so weltfremd ist, wie man es ihm und seiner Partei gern unterstellt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.