CSU in Wallerstein – Wo Integration unerwünscht ist

Cicero

Wallerstein liegt nicht am Ende der Welt, aber man kann es von dort aus ziemlich gut sehen. Oder wie soll man den Satz verstehen, der dem CSU-Ortsvorsitzenden Georg Kling herausrutscht, als man ihn fragt, ob es stimmt, was man über seine Parteifreunde lesen konnte. Dass sie einen Bürgermeisterkandidaten nur deshalb nicht bei der bayerischen Kommunalwahl antreten lassen wollten, weil dieser Mann zwar bayerischer ist als viele Bayern, weil er aber als Sohn türkischer Zuwanderer Moslem ist? „Man muss die Kirche im Dorf lassen“, sagt Kling, und man kann durch das Telefon hören, wie er mit den Augen rollt. „Wir sind auf dem Dorf, und wir sind noch nicht so weit.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.