Komödiant Gervais hält Hollywood den Spiegel vor

Junge Freiheit

LOS ANGELES. Der Komödiant Ricky Gervais hat mit einer politisch unkorrekten Moderation der Golden Globes für Stirnrunzeln bei manchen Hollywood-Schauspielern gesorgt. Besonders kritisierte er Stars, die der Gesellschaft Moralpredigten hielten, selbst aber für unethisch handelnde Unternehmen arbeiteten. „Die Unternehmen, mit denen ihr arbeitet, heißen Apple, Amazon, Disney – wenn Isis einen Streaming-Service starten würde, würdet Ihr direkt euren Agenten anrufen, oder nicht?“

Danach rief er die Preisträger auf, bei ihren Dankesreden auf politische Appelle zu verzichten. „Wenn du gewinnst, komm hier hoch, nimm deine kleine Trophäe entgegen, danke deinem Agenten und Gott und dann verpiß dich“, sagte er. „Ihr seid in keiner Position, die Öffentlichkeit über irgendwas zu belehren. Ihr wißt nichts von der realen Welt“, rief er den sichtlich geschockten Hollywood-Größen zu. „Die meisten von euch haben weniger Zeit in der Schule verbracht als Greta Thunberg.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.