Nein, Staatsfunk, Terror ist nicht »Streit«

Dushan Wegner

Am 7. Januar 2015 drangen zwei islamistische Terroristen in die Redaktion des Magazins »Charlie Hebdo« ein. Anders als sogenannte »Satire« in Deutschland, die eher gegen Opposition und Kritik an der Regierung kämpft, richtet(e) sich die Satire von Charlie Hebdo tatsächlich gegen Heucheleien, Dummheit und Widersprüche. Man nahm auch eine Religion aufs Korn, die in Deutschland aufs Korn zu nehmen einen ins Gefängnis bringen könnte, mindestens aber vor Gericht wegen »Hate Speech«. Die Terroristen, die am 7. Januar 2015 in die Redaktion von Charlie Hebdo eindrangen, hatten ihre eigenen Methoden, gegen »Hate Speech« vorzugehen: Elf Menschen starben.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Dushan Wegner.