Ex-Ministerpräsident plädiert für „Projektregierung“ aus CDU und Linken

Junge Freiheit

ERFURT. Der ehemalige thüringische Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) hat für das Bundesland eine sogenannte Projektregierung aus Linkspartei und CDU vorgeschlagen. Demnach könnten zehn bis 15 Projekte zwischen den Parteien ausgehandelt und zwischen den Partnern gleichberechtigt verteilt werden, sagte er dem MDR. Daß die Bundes-CDU eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei ausschließt, kommentierte der Christdemokrat mit den Worten: „Das interessiert mich nicht.“

Althaus betonte, es gebe beispielsweise in der Wirtschafts- oder Umweltpolitik genug Aufgaben, die gelöst werden müßten. Zu ihrer Bewältigung sollten Fachleute herangezogen werden und nicht in erster Linie Parteileute.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.