Studenten-Unruhen in Teheran

Cicero

Nachdem Irans Regierung zugeben musste, dass der Flugzeugabsturz in Teheran ein Flugzeugabschuss war, spitzt sich die Lage in Teheran bedrohlich zu. Augenzeugen berichten, die Polizei gehe mit äußerster Brutalität gegen die Demonstranten vor. Kann die Bewegung das Regime kippen?

Nachdem Irans Regierung zugeben musste, dass der Flugzeugabsturz in Teheran ein Flugzeugabschuss war, spitzt sich die Lage in Teheran bedrohlich zu. Augenzeugen berichten, die Polizei gehe mit äußerster Brutalität gegen die Demonstranten vor. Kann die Bewegung das Regime kippen?

*Saba traut sich nicht mehr auf die Straße. Die 33-Jährige Business-Managerin ist arbeitslos, wie so viele in ihrer Generation. Sie ist wieder bei ihrer Mutter eingezogen, weil sie sich keine Wohnung mehr leisten kann. Sie fühlt sich zerrieben zwischen der desaströsen Wirtschaft, der Brutalität ihres Regimes und der Iran-Politik der USA. Sinn in ihrem Leben zu sehen, fällt ihr momentan sehr schwer – besonders in diesen Tagen. Seit der Ermordung Quasem Soleimanis herrscht der Ausnahmezustand im Iran.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.