Umsiedlung: 250 Einwanderer landen mit Flugzeug in Hannover

Junge Freiheit

BERLIN. Rund 250 Einwanderer sind am Dienstag in einem Flugzeug aus der Türkei in Hannover gelandet. Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) mitteilte, handelte es sich dabei um „Schutzsuchende, die im Rahmen der Humanitären Aufnahme nach Deutschland einreisen“. Auf Nachfrage der JUNGEN FREIHEIT sagte eine Bamf-Sprecherin, unter den 247 Migranten hätten sich 141 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren, 55 Frauen und 51 Männer befunden. Alle seien syrische Staatsangehörige.

Im sogenannten Resettlement-Programm verpflichtete sich Deutschland, Migranten aufzunehmen, die im ersten Ankunftsland keine Perspektive hätten, allerdings auch nicht in ihre Heimat zurück könnten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.