Das Verwurzelte bewahren

Junge Freiheit

Was ist das Schöne und wie kann es im Leben der Menschen Raum bekommen? Was ist das gute Leben? Wie lassen sich Freiheit und Ordnung so verbinden, daß ein dem Menschen zuträgliches Leben möglich ist? Und wie können Menschen auf der Welt, vor allem aber in ihrer unmittelbaren Lebenswelt heimisch werden?

Es sind Fragen wie diese, die den britischen promovierten Philosophen Roger Scruton umgetrieben haben und nicht nur für sein politisches Denken prägend waren. Als Konservativer war Scruton nie ein Ritter des Zeitgeists, sondern stets auf der Suche danach, wie in der modernen globalisierten Welt das Ethos einer „verwurzelten“ Lebensweise bewahrt, gerettet oder aufs neue stark gemacht werden könnte.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.