Open Doors: Christenverfolgung weltweit nimmt zu

Junge Freiheit

KELKHEIM. Weltweit ist die Zahl der verfolgten Christen weiter gestiegen. Der Weltverfolgungsindex 2020 des christlichen Hilfswerks Open Doors spricht in den 50 erfaßten Ländern von 260 Millionen Christen unter starker oder extremer Verfolgung.

An erster Stelle steht zum 17. Mal in Folge das kommunistisch regierte Nordkorea. An zweiter Stelle steht Afghanistan, an dritter Somalia, gefolgt von Libyen, Pakistan, Eritrea, Sudan, Jemen, Iran und Indien. Lediglich Eritrea und der Sudan haben die Plätze getauscht.

Mehr Übergriffe auf Kirchen

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.