Von Beust: Image als „Partei des Schweinenackensteaks“ ablegen

Junge Freiheit

BERLIN. Der frühere Erste Bürgermeister Hamburgs, Ole von Beust (CDU), hat der Berliner CDU zu mehr Modernität und Offenheit geraten. „Die CDU gilt immer noch als die Partei des Verbrennungsmotors, des Schweinenackensteaks und des Arbeitens bis zum Umfallen“, kritisierte er im RBB-Inforadio.

Die Wahrheit sei aber, „daß heute eine Generation, sagen wir mal, bis 40, 50 gerade im städtischen Bereich mehr Lust und Interesse hat an einem klimafreundlichen Verkehr, an einer gesunden Ernährung und einem ausgeglichenen Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit, Familie“. Der Lobbyist für die „Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung der Türkei“ soll den Berliner Landesverband im Wahlkampf für die Landtagswahl 2021 beraten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.