Bundesregierung: Einwanderung ist Bereicherung

Junge Freiheit

BERLIN. Deutschland ist nach Ansicht der Bundesregierung ein Einwanderungsland. Im Nationalen Aktionsplan Integration, dessen erster Teil am Mittwoch im Kabinett behandelt wird, betont die Bundesregierung, man habe in der Frage „einen Paradigmenwechsel vollzogen und sich dazu bekannt“, berichtet die Rheinische Post unter Berufung auf das Papier. Deutschland sei auf die Einwanderung von ausländischen Fachkräften angewiesen und diese stellten „eine Bereicherung für unser Land dar“.

Nach den Plänen der Bundesregierung soll die Integration der Einwanderer bereits in deren Heimatländern beginnen. Dabei gehe es um Sprachkurse und gezielte Bildungsangebote. Auch solle ein realistisches Bild von Deutschland vermittelt werden. „Wir wollen bereits vor der Einwanderung die Weichen auf Integration stellen. Damit knüpfen wir an die Erfahrungen klassischer Einwanderungsländer an. Und wir fördern eine sichere, geordnete und reguläre Migration in unser Land“, sagte die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), der Zeitung.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.