Streit um „Judensau“ in Wittenberg: Relief darf vorerst bleiben

Junge Freiheit

NAUMBURG. Das „Judensau“-Relief an der Wittenberger Stadtkirche erfüllt nach Aussage des vorsitzenden Richters am Oberlandesgericht Naumburg nicht den Straftatbestand der Beleidigung. „Die Berufung hat nach derzeitigem Stand keinen Erfolg“, sagte Richter Volker Buchloh laut der Nachrichtenagentur KNA beim Prozeßauftakt am Dienstag.

Es sei zu berücksichtigen, daß neben dem Relief ein Mahnmal stünde und eine Tafel angebracht sei, die die antisemitische Darstellung einordne. Die gesamte Installation müsse daher bei der Urteilsfindung betrachtet werden. „Wir meinen, dadurch ist es in objektiver Sicht keine Beleidigung im strafrechtlichen Sinne mehr“, erklärte Buchloh.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.