Die Morgenlage: Blockade und Bombenfunde

Achgut

Die Morgenlage: Blockade und Bombenfunde

Die Waffenruhe in Libyen ist brüchig, nigerianische Islamisten ermorden eine Geisel, im Libanon wird weiter gegen die Regierung protestiert und auf den griechischen Inseln gegen die Migranten-Lager, China blockiert alle Bahn- und Flugverbindungen von und nach Wuhan wegen des neuen Virus und auf dem künftigen Tesla-Gelände bei Berlin müssen noch Weltkriegsbomben geborgen werden, zudem ist die Wasserversorgung noch nicht geklärt.

Die Truppen des libyschen Generals Chalifa Haftar haben nach Angaben der Regierung mit Sitz in Tripolis den einzig funktionierenden Flughafen der Hauptstadt angegriffen, meldet n-tv.de. Sechs Raketen seien auf dem Flughafen Mitiga im Zentrum von Tripolis eingeschlagen, habe Militärsprecher Mohammed Gnunu mitgeteilt, der von einem neuen Verstoß gegen die geltende Waffenruhe gesprochen habe. „Dies ist eine eklatante Bedrohung für die Flugnavigation“, so Gnunu weiter. Der Flugverkehr sei vorübergehend ausgesetzt worden, habe ein weiterer Militärsprecher erklärt. Alle Flüge seien nach Misrata umgeleitet worden, das etwa 200 Kilometer östlich von Tripolis liege. Opfer oder Schäden habe es bei dem Angriff dem Sprecher zufolge nicht gegeben.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Achgut.