Die Morgenlage: Sanktionen und Steuermillionen

Achgut

Die Morgenlage: Sanktionen und Steuermillionen

In Libyen hat General Haftar eine Flugverbotszone für Tripolis ausgerufen, die USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran, Mexiko stoppt eine Migranten-Karawane an seiner Südgrenze, China stellt Millionen-Städte quasi unter Quarantäne, immer mehr Medikamente werden in Deutschland zur Mangelware und für die deutschen Steuergeld-Zahlungen an Thomas-Cook-Kunden gibt es eine neue Rechnung.

Vor vier Tagen verpflichteten sich die ausländischen Mächte im Libyen-Krieg, ihre Unterstützung für die Kriegsparteien im Land herunterzufahren. Doch viel zu spüren ist von der neuerlichen „Waffenruhe“ in Libyen nicht, meldet bild.de. Am Mittwoch habe die „Libysche Nationalarmee“ (LNA) von General Haftar den einzigen noch funktionsfähigen Flughafen der Hauptstadt Tripolis mit Grad-Raketen beschossen. Kurz darauf hätte seine Flugabwehr eine türkische Drohne über dem Flughafen Mitiga abgeschossen. Gestern nun hätten seine Kämpfer dann eine „Flugverbotszone“ für Mitiga und die Hauptstadt Tripolis ausgerufen. „Jedes zivile oder militärische Flugzeug, das in den Luftraum eindringt, wird einer starken und sofortigen Reaktion ausgesetzt sein“, so die Drohung von Haftars Truppen. Der Flughafen Tripolis Mitiga sei der letzte im Gebiet der Hauptstadt, der noch unter Kontrolle der Regierung stehe.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Achgut.