Robert Habeck in Washington runtergestuft

Tichys Einblick

„Bewertet wird die Exkursion” eines ausländischen Politikers „in die amerikanische Hauptstadt am Ende danach, ob das Gespräch im Weißen Haus auch ja 15 Minuten länger gedauert hat als vorgesehen, die Grundsatzrede alle aktuellen Stichwörter enthielt, die in außenpolitischen Kreisen gerade angesagt sind, und natürlich auch, ob das Englisch passabel war”, schreibt Majid Sattar für die FAZ zutreffend.

Hier geht es um den Co-Vorsitzenden der Grünen nach seinem Befund in den Schweizer Bergen, Trumps Rede in Davos wäre „ein einziges Desaster“ gewesen, der US-Präsident „der Gegner“, der „für alle Probleme, die wir haben“, stehe.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.