AfD: Leid der Opfer des Holocausts nicht vergessen

Junge Freiheit

BERLIN. Die beiden AfD-Vorsitzenden Jörg Meuthen und Tino Chrupalla haben davor gewarnt, das Leid der Opfer des Holocausts zu vergessen. Anläßlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 sagten sie:  „Auschwitz steht wie kein anderer Ort für den Holocaust, den industriellen Massenmord an den europäischen Juden, begangen durch die Nationalsozialisten.” Die AfD gedenke am 27. Januar „aller Menschen, die durch das verbrecherische NS-Regime ermordet wurden”. Gleichzeitig mahne dieser Tag auch, „zivilisatorische Errungenschaften, wie Rechtsstaatlichkeit und eine freiheitliche Demokratie gegen alle Feinde entschlossen zu verteidigen”.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.