Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen Kölner Skandal-Urteil

Achgut

Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen Kölner Skandal-Urteil

Die Staatsanwaltschaft wehrt sich gegen die Entscheidung des Kölner Amtsrichters, der ein Verfahren um Entführung, Raub und Körperverletzung mit einem Freispruch nicht im Namen des Volkes, sondern mit den Worten „Akte zu, Affe tot“ beendet hatte, meldet express.de. Der Fall werde somit aller Voraussicht nach noch einmal verhandelt werden müssen.

„Wir haben Rechtsmittel eingelegt“, habe Oberstaatsanwalt Ulrich Bremer express.de bestätigt. Richter Frank A. soll vergangene Woche nicht nur drei Angeklagte recht formlos freigesprochen haben, sondern dabei auch elementare Vorschriften missachtet haben: Er habe die Beweisaufnahme nicht geschlossen, auf die Plädoyers von Verteidigung und Staatsanwalt verzichtet und auch den Beschuldigten nicht das letzte Wort gewährt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Achgut.