Bundestag: AfD-Fraktion verliert weitere Abgeordnete

Junge Freiheit

BERLIN. Die sächsische AfD-Bundestagsabgeordente Verena Hartmann ist aus der Partei und Fraktion ausgetreten. Die AfD sei nicht mehr die Partei, in die sie einst eingetreten war, begründete Hartmann nach Informationen der JF ihren Schritt. Die Annäherung an den rechten Flügel durchziehe die gesamte Partei, von der Parteispitze über Kreisverbände bis hin zu Neumitgliedern. Was noch vor einiger Zeit von Medien aufgebläht worden sei, sei nun eingetreten. Der Wandel der AfD sei damit besiegelt. Zuvor hatte bereits die Welt über den Austritt berichtet.

Hartmann, die vor dem Einzug in den Bundestag als Polizistin tätig war, gehörte zum gemäßigten Lager um die frühere AfD-Chefin Frauke Petry. Sie war in der Vergangenheit von Vertretern des rechten Flügels wie dem sächsischen Bundestagsabgeordeten Jens Maier hart angegangen worden. Maier soll ihr gedroht haben, er werde sie „fertig“ machen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.