Linken-Kandidat warnt vor „Klima-Holocaust“

Junge Freiheit

HAMBURG. Der Linken-Kandidat für die Bürgerschaftswahl in Hamburg, Tom Radtke, hat vor einem „Klima-Holocaust“ gewarnt. Anläßlich des 75. Jahrestags der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz schrieb Radtke auf Facebook, der Holocaust sei „eines (sic!) der größten Verbrechen im 2. Weltkrieg“ gewesen. Hinzu komme aber: „Die Nazis gehören auch zu den größten Klimasünder*innen, da ihr Vernichtungskrieg und ihre Panzer riesige Mengen an CO2 produziert haben. Viele Politiker sagen, daß sich das nicht wiederholen darf. Aber was tun sie gegen den Klima-Holocaust, der in diesem Moment Millionen Menschen und Tiere tötet?“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.