CDU-Bürgermeister von Stuttgart im Moschee-Fieber

jouwatch

Stuttgart – Mit einer wahren Lobeshymne hat Stuttgarts Erster Bürgermeister Martin Schairer (CDU) den Startschuss für eine DITIB-Großmoschee in Stuttgart-Feuerbach gegeben. Die bislang in einer Fabrikhalle in der „Mauserstraße“ untergebrachte Versammlungsstätte des politischen Islams, in dem im Schnitt laut eigenen Aussagen bis zu 1000 „Männer“ zusammenströmen, soll jetzt wie in Mannheim in eine große Zentralmoschee umgewandelt werden. Kosten: 27 Millionen Euro.

„Die türkisch-islamische Gemeinde Ditib hat die Baugenehmigung für den geplanten Moschee-Neubau in Stuttgart-Feuerbach erhalten. Doch der Baustart verzögert sich noch.“, textet der Staatssender SWR und zitiert den zur Verkündigung der Baugenehmigung herbeigeeilten erster Bürgermeister Martin Schairer (CDU) mit den Worten: „Es ist einfach wichtig, dass der größte Teil der Muslime, nämlich die türkischen Muslime, eine repräsentative und sichtbare Moschee bekommen.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.