Die Prawda der Denunzianten

Junge Freiheit

Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant. Und die Alpen-Prawda ist sein Leib- und Magenblatt. Man ist von der Süddeutschen Zeitung ja schon einiges gewöhnt an unappetitlicher „Haltungs“-Heuchelei. Sollte es noch Schamgrenzen gegeben haben, sind diese mit der Kampagne gegen den Zeichner der Werbefigur des ÖPNV-Betreibers „Münchner Verkehrsgesellschaft“ (MVG) jedenfalls eingerissen und neue Maßstäbe in der Kategorie „Schmierenjournalismus“ gesetzt.

Der Zeichner des „Münchner Kindl“, das als freundlicher Held in Bildergeschichten zu korrektem Verhalten in Bussen und Bahnen anhält, sei nämlich nicht nur AfD-Mitglied, sondern habe sogar für den Thüringer Spitzenkandidaten Björn Höcke einen Wahlkampf-Comic gestaltet, petzt ein gewisser Bernd Kastner im Süddeutschen Beobachter. Und raunt schadenfroh, jetzt habe die MVG aber ein „Problem“ – das die Alpen-Prawda ihr selbst eingebrockt hat, wohlgemerkt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.