Sachsens Innenminister Roland Wöller – „Linksextremistische Gewalttäter aus ganz Europa“

Cicero

Sachsens Innenminister Roland Wöller warnt vor Gefahren durch Linksextremismus in Leipzig. Für den Herbst sei zu befürchten, dass linke Gewalttäter aus ganz Europa in die sächsische Metropole kommen, um den dort stattfindenden EU-China-Gipfel zu stören

Sachsens Innenminister Roland Wöller warnt vor Gefahren durch Linksextremismus in Leipzig. Für den Herbst sei zu befürchten, dass linke Gewalttäter aus ganz Europa in die sächsische Metropole kommen, um den dort stattfindenden EU-China-Gipfel zu stören

Während der Demo am vergangenen Samstag in Leipzig hielt sich Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) ebenso im Hintergrund wie die eingesetzte Polizei in den Seitenstraßen rund um das Bundesverwaltungsgericht. Aber er war vor Ort, um sich direkt von Lage unterrichten zu lassen. Rund 1.300 Menschen hatten gegen ein Verbot der linksextremistischen Plattform Linksunten.Indymedia protestiert. Anschließend war die Lage eskaliert, weil einzelne Demonstranten Steine, Pyrotechnik und Flaschen gegen Beamte und gegen Fensterscheiben warfen und auch Journalisten bedrohten. Das Problem von gewalttätigem Linksextremismus in Leipzig wurde einmal mehr sichtbar.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.