Die Morgenlage: Verstoß und Verbot

Achgut

Die Morgenlage: Verstoß und Verbot

Zahlreiche Tote gab es bei mutmaßlich islamistischen Angriffen im Kongo, Frankreichs Präsident Macron wirft der Türkei vor, gegen die Berliner Libyen-Vereinbarungen zu verstoßen, nach Raketen- und Brandballonangriffen auf Israel fliegt die israelische Luftwaffe Angriffe auf Hamas-Stellungen im Gaza-Streifen, die US-Notenbank lässt den Leitzins unverändert, deutsche Banken fallen weiter zurück, Greta lässt „Fridays for Future“ als Marke schützen und die BBC baut Stellen ab.

Bei Angriffen mutmaßlicher Islamisten im Osten der Demokratischen Republik Kongo sind mindestens 36 Menschen getötet worden, meldet dtoday.de. Die Leichen der Menschen seien zerstückelt aufgefunden worden, habe der Verwaltungschef der Region Beni, Donat Kibwana, am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP mitgeteilt. Die Attacke hätte sich am Dienstag in Manzingi ereignet, einem 20 Kilometer von der Stadt Oicha entfernten Dorf im Osten des Landes. Im nahegelegenen Ort Eringeti sei nach Angaben Kibwanas bei einem weiteren Angriff ein Pastor getötet worden.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Achgut.