Gabriel soll für Terrorfinanzier Katar die Deutsche Bank kontrollieren

PI-NEWS

Von STEFAN SCHUBERT | Was haben die radikal-islamische Terrororganisation al-Qaida und Sigmar Gabriel (SPD), gemeinsam? Sie werden beide über Umwege aus Katar bezahlt. Katar gilt unwidersprochen als einer der größten Terrorfinanziers im Nahen Osten. Trotzdem konnten sich die Kataris ungehindert mit ihren Öl-Milliarden in die deutsche Wirtschaft einkaufen. Sigmar Gabriel wurde nun von Katar ausgewählt, um in den Aufsichtsrat der Deutschen Bank einzuziehen. Daran ändern auch zustimmende Worte für Hitlers millionenfachen Judenmord aus Katar nichts.

Terrorfinanzierung, al-Qaida, muslimischer Judenhass, Zustimmung zu Hitlers Massenmord, Finanzkonstrukt aus einem Steuerparadies sowie ein ehemaliger Vize-Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und SPD-Vorsitzender, diese Gemengelage ist zur Zeit im Frankfurter Wolkenkratzer der Deutschen Bank zu beobachten. Katars früherer langjähriger Regierungschef besitzt seit 2016 zusammen mit dessen Cousin acht Prozent der Aktien der Deutschen Bank. Und während die SPD offiziell den Weg zurück in den Sozialismus debattiert, stört es den ehemaligen SPD-Vorsitzenden offenbar nicht im Geringsten, dass die Scheichs der Familie Al-Thani ihre Bankanteile über zwei Vehikel im Steuerparadies auf den British Virgin Island halten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.