„Polenlobby hat intrigiert“: Rheinland-Pfalz will AfD-Politiker abberufen

Junge Freiheit

MAINZ. Der Historiker und AfD-Politiker Stefan Scheil hat die Vorwürfe zurückgewiesen, er relativiere die Kriegsschuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg. Zuvor hatte der rheinland-pfälzische Kultusminister Konrad Wolf (SPD) mit dieser Begründung die Abberufung Scheils aus dem Kuratorium der Landeszentrale für Politische Bildung (LPB) angekündigt. Hintergrund ist ein Gutachten des Landtags, wonach Äußerungen des Historikers eine Abberufung nahelegen, sagte Wolf dem SWR.

Scheil sagte der JUNGEN FREIHEIT, Wolf habe ihm die Abberufung bislang nicht mitgeteilt. Er habe davon erst aus der Presse erfahren.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.