Der EU drohen nun die Erfolge von Boris Johnson

Tichys Einblick

Dass von den üblichen Lautsprechern der EU auch nach dem B(rexit)-Day nichts anderes zu hören ist als bisher, wundert niemanden, der den Ungeist der Brüsseler Käseglocke kennt. Völlig gleichgültig, welche ihrer Pläne schief gehen, machen die Funktionäre der Nichtregierungs-Organisation EU ihren nächsten Plan, der auch nichts wird.

Manfred Weber, CSU, zählt nicht zu den politischen Leuchten, weshalb sein Wort nach dem B-Day unabsichtlich ehrlicher ausfällt im Unterschied zu denen, die sich für die Strippenzieher halten: „Wenn der Brexit gefühlt ein Erfolg wird, ist er der Anfang vom Ende der EU.“ Der Mann hat recht. Nicht mit dem, was er daraus folgert, sondern mit dem weiteren Gang der Dinge in der EU und ganz Europa.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.