Der Versuch, die Toleranz in der Schweiz zu verbieten

Achgut

Der Versuch, die Toleranz in der Schweiz zu verbieten

Von Andrea Seaman.

Die Schweiz wird am 9. Februar in einem nationalen Referendum darüber abstimmen, ob das Straf- und Militärrecht geändert werden soll, um Homo- und Bisexuelle in die Kategorie der vor Hassrede und Diskriminierung geschützten Gruppen aufzunehmen. Religion und ethnische Herkunft sind bereits auf diese Weise geschützt.

In der offiziellen Broschüre, die vor dem Referendum an alle Haushalte verschickt wurde, unterstützen unser Parlament und der Bundesrat die Erweiterung der Strafnorm mit dem Argument, dass Diskriminierung in Form von Hate Speech „in einer freiheitlichen und toleranten Gesellschaft keinen Platz“ habe. Die Gegner dieses Gesetzesvorschlags, vor allem von der rechten Seite, bezeichnen es als Zensurversuch. Die Linken, die dieses Gesetz unterstützen, stellen sich als tolerant gegenüber Schwulen und Lesben dar.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Achgut.