Und schon haben die EU-Bonzen die Hosen voll vor London

PI-NEWS

Brexit hooray: Die EUdSSR-Ewigmorgigen blicken den fröhlich und für immer ausziehenden UK-Abgeordneten mit verfettet-verkniffenen Gesichtern nach. (Karikatur: Wiedenroth)

Von KEWIL |  Der Brexit ist erst wenige Stunden alt – und schon haben die EUdSSR-Bonzen in Brüssel die Hosen gestrichen voll vor London. Völlig zurecht. CSU-Gernegroß Manfred Weber, der EU-Boss werden wollte, dann aber von Merkel zugunsten der CDU-Blondine UvdL beiseite geschoben wurde, heute in der WamS:

Johnsons Brexit darf nicht zum Stichwortgeber für Le Pen, Kaczynski oder Orban werden. Es gibt viele Kräfte auf dem Kontinent, die nur einen offenen Markt wollen, aber eine politische Union, die Grundwerte und den Europäischen Gerichtshof als Wächter darüber ablehnen. Wenn der Brexit gefühlt ein Erfolg wird, dann ist er der Anfang vom Ende der EU.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.