Britische Regierung kündigt nach Terroranschlag schärfere Gesetze an

Junge Freiheit

Da irren sie sich!
Dieser Islamterrorist marschiert direkt in die Hölle und die 72 Jungfrauen wurden ihm vorsorglich auch schon mal gestrichen, da mag er sich vor dem Anschlag was auch immer einbildet haben.

Spätestens mit dem tödlichen Schuss auf ihn, hat es sich bei ihm auch aus-allahu-akbart.

Die Entscheidung der britischen Regierung, die Gesetze zu verschärfen, um solchen Islamfanatikern ihre Entfaltungsmöglichkeiten erheblich einzuschränken.
Jetzt können die Briten problemlos Gesetzesinitiativen ohne ihre Mitgliedschaft in der EU sehr viel schneller umsetzen und dürfen alleine hierüber entscheiden.
Es geht doch nichts über ein gewisses Maß an Souveränität, eben jenes Selbstbestimmungsrecht, dass man uns Deutschen unbedingt vorenthalten will.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.