Düsseldorfer Amtleiterin will alle Mittelmeer-Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen

Tichys Einblick

Der WDR gerät erneut in politische Kritik. „Sehr verwundert“ ist die Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel, wie sie in einem TE vorliegenden Brief an den Vorsitzenden des Rundfunkrates Andreas Meyer-Lauber schreibt, „dass der WDR bundespolitische Aktivitäten betreibt, indem eine einseitige und unausgewogene Berichterstattung auch ins Ausland erfolgt, die dort eine Zerrbild von Deutschland zeichnet.“

Der Anlass ist ein Interview mit der Amtleiterin des Amtes für Migration und Integration in Düsseldorf, Miriam Koch. Den Grund ihrer Verwunderung schildert Pantel in dem Brief folgendermaßen:

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.