Der Klassiker in Deutschland: Schutztitel entzogen, Abschiebeverbot erteilt

jouwatch

 Nürnberg – Noch immer lautet die frohe Botschaft, die durch die ganze Welt geht: Wer es einmal nach Deutschland geschafft hat – egal aus welchen Gründen – darf meistens auch in Deutschland bleiben.

Auch wenn Flüchtlinge ihren Schutztitel verlieren, ist das so. Dass der regelmäßig gestrichen wird, liegt überwiegend nicht am Wegfall der Schutzgründe in ihren Herkunftsstaaten, sondern an eigenem Fehlverhalten. Im vergangenen Jahr hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) rund 170.000 anerkannte Asylbewerber geprüft, in 5.610 Fällen (3 Prozent) wurde der Schutztitel entzogen, berichtet die „Welt“ (Dienstagsausgabe). Demnach habe der „überwiegende Teil der Aufhebung von Schutzentscheidungen“ Personen betroffen, „bei denen individuelle Umstände die Aufrechterhaltung des asylrechtlichen Schutzes nicht mehr rechtfertigen“.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.