Propagandaformat „Tatort“: War der Campingplatz von Lüdge der Vergnügungspark der AfD?

Philosophia Perennis

Vordergründig ging es in dem neuesten Tatort vom letzten Sonntag (03.02.2020) um die szenische Verarbeitung des Missbrauchsskandals von Lügde. Das bedeutet aber nicht, dass in so einer Geschichte der erklärte politische Gegner des Öffentlich-Rechtlichen Rundfunks nicht beiläufig ins rechte Licht gerückt werden kann. War eine solche Einteilung in politisch Gut und Böse bislang vornehmlich eine Spezialität des Rostocker Notrufes 110 (Antifa ist gut, Alles Rechts der Antifa ist Nazi), so greift die öffentlich- rechtliche Diffamierung offensichtlich in allen Sendeformaten um sich. Ein Gastbeitrag von Stéphane Ratéau.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.