Achtungserfolg für AfD-Kandidat in Thüringen

Junge Freiheit

ERFURT. Bei der Wahl zum Thüringer Ministerpräsidenten hat der Kandidat der AfD-Fraktion, der parteilose Bürgermeister von Sundhausen, Christoph Kindervater, im ersten Wahlgang einen Achtungserfolg erzielt. Kindervater erhielt bei der Abstimmung im Erfurter Landtag 25 Stimmen und damit drei mehr als die AfD-Fraktion Abgeordnete hat.

Der Kandidat der Linkspartei, Bodo Ramelow, der sich auf die Stimmen seiner rot-rot-grünen Minderheitsregierung stützen konnte, scheiterte mit 43 Stimmen an der absoluten Mehrheit. Diese liegt bei 46 Stimmen. Allerdings erhielt auch er eine Stimme mehr, als Rot-Rot-Grün über Mandate verfügt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.