ARD-Vorsitzender Tom Buhrow engagiert private Unternehmensberater

Tichys Einblick

Man könnte es auch abkürzen und schreiben: WDR-Intendant Tom Buhrow leistet sich private Kommunikationsfachleute, die vom zwangseingetriebenen Rundfunkbeitrag der Bürger bezahlt werden, um eben diesen Beitrag bzw. dessen Erhöhung zu rechtfertigen.

Aber der Reihe nach: Die Skandale des Öffentlich-Rechtlichen Fernsehens mehren sich auch unter Tom Buhrow von der Oma als Umweltsau des WDR-Kinderchors bis hin zu Anklagen des Magazins Focus beispielsweise gegen das TV-Format Monitor (Moderation: Georg Restle), wo in einem Beitrag Interviewpartner für bestimmte Haltungen bezahlt worden sein sollen und weitere Fragwürdigkeiten aufgetaucht sind. Fragen rund um eine wohl mindestens alarmistische Berichterstattung und windige Recherchen rund um einen Häftling, der in einer Justizvollzugsanstalt durch Feuer ums Leben gekommen ist. Selbst verschuldet oder doch ein großer Skandal? Der WDR sah sich jedenfalls zu einer seitenlangen Richtigstellung gegenüber den Anwürfen des Magazins veranlasst, die wiederum neue Fragen aufwirft.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.