Die Reaktion auf Thüringen zeigt: „Linke haben nichts mehr anzubieten, außer ihrem Hass“

Philosophia Perennis

(David Berger) Die Reaktion der Linken auf den heutigen Wahlausgang in Thüringen wird eine neue Etappe in dem rotfaschistischen Hass-Aktivismus einläuten. Die Angst der Linksfaschisten, die Bürgerlich-Konservativen könnten nach einer politischen Wende in Deutschland so mit ihnen umgehen, wie das linksgrüne System Merkel mit Andersdenkenden über Jahre umgegangen ist, treibt ihnen den Angstschweiß auf die Stirn. Wer aber aus purer Angst ums Überleben agiert, wird zur echten Gefahr.

Wenn es eine Sache gibt, die sich heute nach der Nicht-Wahl Ramelows zum Ministerpräsidenten von Thüringen gezeigt hat, dann ist es dies: „Linke haben nichts mehr anzubieten, außer ihrem Hass“ (Dushan Wegner).

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.