Sprachliches Futter für die linksgrüne Selbsthaß-Fraktion

Junge Freiheit

Rund drei Jahre ist es nun her, daß eine deutsche Staatsanwaltschaft entschieden hat, daß die Deutschen ungestraft als „Köterrasse“ bezeichnen werden dürfen. Damals hatte das ehemalige Vorstandsmitglied des Türkischen Elternbunds Hamburg, Malik Karabulut, in einem Facebookbeitrag als Reaktion auf die Bundestagsresolution zum Völkermord an den Armeniern, die Deutschen als solche beschimpft. Ein entsprechendes Verfahren wegen Volksverhetzung hat die Hamburger Staatsanwaltschaft im Februar 2017 eingestellt, weil, wie es in der Begründung hieß, die Deutschen „als Kollektiv“ nicht beleidigt werden könnten.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.