Karneval: Mundart-Sänger wünscht sich „Kein Kölsch für Nazis” als Motto

Die Tagesstimme

Mit dem Vorschlag eines politischen Karnevalsmottos hat der Mundart-Sänger Peter Brings die Debatte über die fünfte Jahreszeit im kommenden Jahr entfacht.

+++ Patriotischer Journalismus ist wichtiger denn je. Werde HIER Unterstützer der Tagesstimme und Teil der patriotischen Wende!  +++

Köln. – Brings, der mit seinem Bruder Stephan und zwei Freunden vor 30 Jahren die nach seinem Familiennamen benannte Dialekt-Band gründete und als Kölner Urgestein längst ein Dauergast der Karnevalsfeiern ist, wünscht sich ein politisches Motto für die Session im kommenden Jahr. Eine besondere Freude hätte er dem Kölner Stadt-Anzeiger zufolge mit dem Slogan „Kein Kölsch für Nazis”, den er „als Diskussionsgrundlage” in den Raum stellt.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Die Tagesstimme.