Stars der Neuen Rechten in Rom: „Dürfen uns nicht spalten lassen“

PI-NEWS

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán und Moderator Chris de Muth auf der „National Conservatism“-Konferenz in Rom.

Am 4. Februar trafen sich prominente  Vertreter der neuen und alten konservativen Parteien Europas auf der Konferenz „National Conservatism“ in Rom, darunter der ungarische Premier Viktor Orbán, Marion Maréchal Le Pen aus Frankreich und Giorgia Meloni aus Italien. PI-NEWS war dabei und berichtet exklusiv.

Veranstaltet wurde die Konferenz von Prof. Yoram Hazony vom Herzl Institut Jerusalem, Autor des epochalen Buches „The Virtue of Nationalism“, in dem er eine Lanze für den in Verruf geratenen Begriff des „Nationalismus“ bricht. Hazony traf unter anderem Beatrix von Storch und Petr Bystron von der AfD und scherzte in seiner Rede darüber, wie sehr die Erfahrungen von Konservativen in ganz Europa sich ähneln:

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf PI-NEWS.