Wahldebakel in Thüringen – Das Grab der politischen Mitte

Cicero

Das Wahldesaster in Thüringen stellt alle Parteien auf den Prüfstand. Dem vielbesprochenen Drama steht sein Höhepunkt aber noch bevor. Neuwahlen würden vor allem dazu führen, die Ränder nach links und rechts zu stärken.

Das Wahldesaster in Thüringen stellt alle Parteien auf den Prüfstand. Dem vielbesprochenen Drama steht sein Höhepunkt aber noch bevor. Neuwahlen würden vor allem dazu führen, die Ränder nach links und rechts zu stärken.

Am gestrigen Mittwoch sah es so aus, als könne Thomas Kemmerich nicht recht fassen, was geschehen war. Mit zitternden Händen saß er im Thüringer Landtag, kaum hatte die Präsidentin Birgit Keller das Ergebnis des dritten Wahlgangs verkündet, in dem er, wider alles Erwarten, zum Ministerpräsidenten gekürt worden war. 24 Stunden später erklärt Kemmerich nun seinen Rücktritt vom Amt des Ministerpräsidenten:

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Cicero.