Werder-Trainer: Politische Macht der AfD im Keim ersticken

Junge Freiheit

BREMEN. Auch der Trainer des Fußballbundesligisten Werder Bremen, Florian Kohlfeldt, hat die Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten Thüringens mit den Stimmen der AfD verurteilt. Die AfD sei eine Partei, „die nicht die Werte unserer Gesellschaft wiederspiegelt – die für Dinge steht, die wir eigentlich dachten, hinter uns gelassen zu haben“, sagte er dem NDR.

Zugleich warnte der Trainer der abstiegsbedrohten Bremer vor einem wachsenden Einfluß der AfD. „Daß diese Partei die Möglichkeit bekommt, über solche Konstellationen wieder zu politischer Macht zu kommen, ist für mich etwas, das ich aufs Schärfste verurteile und wo ich hoffe, daß das sofort wieder im Keim erstickt wird.“ Anderenfalls werde das zu einem großen Problem.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Junge Freiheit.