Wie die Merkel-Union die AfD durch Ausgrenzung bekämpft – und scheitert

Tichys Einblick

Der vermeintliche „Dammbruch“ von Thüringen entpuppte sich letztlich als das Gegenteil. Die „Brandmauer“, die die AfD von den anderen Parteien trennt, wurde noch höher gezogen. Offenbar kann Thomas Kemmerich sogar der tiefe Fall vom Kürzest-Zeit-Ministerpräsidenten zum FDP-Ausschlussverfahren bevorstehen. Letztlich droht ihm oder zumindest seinen Anhängern ebenfalls die Ausbürgerung hinter die Brandmauer in das verbotene Land.

Kemmerich wurde auf verfassungsgemäßem Wege in sein Amt gewählt. Aber die Anti-Macht der AfD-Stimmen hat sich als stärker erwiesen. Was diese Anti-Partei berührt, etwa durch ihre Stimmen im Thüringer Landtag, ist kontaminiert. Das heißt: Der Status der AfD als Feind ist zu einem Werkzeug der Macht geworden. Das haben sowohl die Führungspolitiker der Koalitionsparteien, als auch die der Grünen und Linken gerade vorexerziert, und die Liberalen und Christdemokraten in Thüringen wissen das spätestens seit diesen aufregenden Tagen nun auch.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.