„Antifaschistische Säuberungswelle“: Merkel feuert Ostbeauftragten Christian Hirte

Philosophia Perennis

Unser Bild der Woche hat Michael van Laack erstellt: Hintergrund ist die mit Thüringen verbundene zweite Säuberungswelle, die das System Merkel durchzuführen begonnen hat: 

Jetzt scheint es Schlag auf Schlag mit dem Abschied von der freiheitlichen Demokratie zu gehen, der offensichtlich in dem totalen Krieg gegen die „Nazis“ unausweichlich ist.

Die „Welt“ schreibt dazu: „Es ist bereits der dritte angekündigte Rücktritt in der Thüringen-Krise: Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte, tritt auf Betreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel zurück. Das teilte der CDU-Politiker am Samstag in einer Twitter-Nachricht mit.“

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Philosophia Perennis.