Ein Blick in den Verfassungsschutzbericht zeigt, mit welchen Teufeln sich die CDU da ins Bett legt

jouwatch

Thüringen – Es lohnt sich, das im letzten Verfassungsschutzbericht aufgezeigte Netzwerk der kommunistischen Partei „DIE LINKE“ anzuschauen, damit klar wird, wen die CDU – die SPD und Grünen ihrer Blutlinie gemäß sowieso – da wieder ins Amt hieven will. Nach der Lektüre stellt sich nur noch die Frage, was die CDU an dem Wort „verfassungsfeindlich“ nicht verstanden hat. An Anstand und Moral zu appellieren, ist längst schon vergebens.

Nach dem erzwungenen Rücktritt des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) will sich die CDU einer Rückkehr des früheren Regierungschefs, dem Sozialisten und aktivem ehemaligen PDS-Mitglied, Bodo Ramelow (Linke), „nicht mehr in den Weg stellen“. CDU-Generalsekretär Raymond Walk sagte am Freitag gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR), sollte der amtierende Ministerpräsident Kemmerich die Vertrauensfrage im Parlament stellen und Ramelow erneut kandidieren, wäre es möglich, dass sich die CDU enthalte.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.