Willkommen in der bizarren Gegenteilwelt

Tichys Einblick

Vorgestern Morgen, als der Wecker endlich verstummte, zog ich meinen Schlafanzug aus und meine Straßenkleidung an, dann stieg ich ins Bett. Ich spuckte zwei Tassen Kaffee aus, schaltete das Licht an und öffnete die Augen – es war Zeit, endlich einzuschlafen!

Während ich dies schreibe, sieht mein Sohn mir über die Schulter. Er hat mitgelesen und sagte eben: »Häh?!« – Natürlich ist »Häh?!« die richtige Reaktion auf die Beschreibung eines solchen Morgens! Das wäre ja fürwahr bizarr, derartig zu handeln. Ich schicke meinen Sohn für den Moment fort. Ich weiß, was ich noch schreiben werde, und er hat noch Hausaufgaben zu erledigen.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf Tichys Einblick.