Tobias R. – das Monster aus der Querfront des Wahnsinns

jouwatch

So entsetzlich und grauenvoll die Untat von Hanau auch ist: Sie ist nicht die langersehnte Manifestation des rechten Terrors, so sehr die Herolde eines neuen Ausnahmezustands bereits begierig in den Startlöchern sitzen und die Gelegenheit zum Losschlagen kommen sahen. Denn der Killer Tobias Rathjen, ein schwer geisteskranker Mensch, eignet sich nicht wirklich als angebliches Produkt rechter Hetze. Was er in dem von ihm mit „Skript“ überschriebenen 24-seitigen Machwerk zum Ausdruck bringt, übertrifft die Paranoia seines „Bekennervideos“ um Längen – und müsste eigentlich schlagartig bei jedem die Sektlaune verfliegen lassen, der in der gestrigen Tat endlich den ultimativen Nachweis für die Gemeingefährlichkeit „rechter Netzwerke“ erbracht sieht.

[...]

Den ganzen Artikel und dessen Kommentare liest Du auf jouwatch.